player.at   5.10.2022 04:18    |    Benutzerkonto
contator.net » Community » player.at » Magazin » 1game Spiele  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Google beendet Stadia
EA's neues AntiCheat
Mehr Arbeit bei Game-Anbietern
Zwei Stunden Games pro Tag
Downloads stagnieren
Lieferengpässe noch lange
Befragung: Games helfen Kindern
Electronic Arts: Statt Fifa 2023 kommt EA Sports FC
mehr...








Peugeot e308


Aktuelle Highlights

Mercedes AMG C



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Spiele
Technik-Software  15.09.2022

EA's neues AntiCheat

Der Games-Publisher Electronic Arts (EA) wird mit 'EA AntiCheat' (EAAC) ein neuartiges Anti-Cheat-System für PC-Spiele an den Start bringen.

Das Tool wurde in Eigenregie entwickelt, funktioniert auf Betriebssystemlevel und soll schon diesen Herbst im Zuge der Veröffentlichung des nächsten Ablegers der FIFA-Fußballspielreihe 'FIFA 23' erstmals zum Einsatz kommen. Damit soll dann das Manipulieren und Schummeln in EA-Titeln verhindert beziehungsweise zumindest wesentlich erschwert werden, heißt es.

'Die Entwickler von PC-Cheats bewegen sich zunehmend bereits auf Betriebssystemlevel. Daher müssen wir auch schon beim Betriebssystem ansetzen und dort Sicherheitsmaßnahmen implementieren, um den Cheat-Erzeugern auf Augenhöhe zu begegnen und ein faires Spielen zu ermöglichen', zitiert 'The Verge' Elise Murphy, Senior Director im Bereich Game Security und Anti-Cheat bei EA. Als technikaffiner Gamer sei man sich dabei bewusst, dass jede Anti-Cheat-Technologie auch einen 'starken Fokus auf die Privatsphäre und die Sicherheit der Spieler' haben müsse.

Speziell für kompetitive Videospiele wie FIFA sei der Einsatz von effektiven Anti-Cheating-Technologien 'absolut lebensnotwendig', ist die EA-Mitarbeiterin überzeugt. 'Unglücklicherweise haben wir im Laufe der vergangenen Jahre einen sehr großen Zuwachs bei Schummeleien und Cheating-Versuchen auf Betriebssystemlevel gesehen. Die einzige verlässliche Methode, um diese zu entdecken und zu blockieren, ist es, die Anti-Cheat-Ansätze auch auf derselben Ebene arbeiten zu lassen', so Murphy.

Laut EA soll EAAC nicht zwangsläufig in jedes neue Spiel implementiert werden, das der Publisher auf den Markt wirft. Stattdessen will der Hersteller über dessen Einsatz von Fall zu Fall individuell entscheiden, wie es in der Ankündigung heißt. Das Tool selbst ist nur aktiv, wenn auch das entsprechende EA-Spiel gerade läuft. Außerdem sollen nur sehr eingeschränkt Daten über das jeweilige Computersystem gesammelt werden, auf dem das Game genutzt wird. 'EAAC sammelt keine Infos zum Browsing-Verlauf oder zu Anwendungen, die nicht mit EA-Titeln in Verbindung stehen oder zu anderen Dingen, die nichts mit dem Schutz vor Cheatern zu tun haben', verspricht Murphy.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Sicherheit #Games #EA



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Pokemon verbannt User
Der für das Augmented-Reality-Spiel 'Pokémon Go' bekannte Games-Konzern Niantic hat seit Anfang 2020 un...

Daten gegen Cheater
Informatiker der University of Texas (UT) at Dallas nutzen das Spiel 'Counter-Strike' als Waffe im Kamp...

Blizzard bekämpft Cheater
Im Zuge der Blizzard Kampagne gegen Cheater und Hacker wurden über 12.000 WarCraft-III- und 131.000 Diabl...

Aurora Engine
Dem ungarischen Programmierer Peter Moraliyski ist es gelungen mittels Software GameBoy-Advance- mit Mobi...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Technik-Software | Archiv

 
 

 


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Dreifachjackpot: 2,2 Mio. bleiben im Topf Lotto 6 aus 45 geht wieder in einen Jackpot-Lauf...
 Cloudflare durch IP-Sperren gestört Österreichs Filter behindern Infrastruktur
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Sticker sammeln Billa bietet Österreich-Pickerl-Album

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple