player.at   21.4.2024 03:07    |    Benutzerkonto
contator.net » Community » player.at » Magazin  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.


UGC-Video-Werbung im Trend


Aktuelle Highlights

KIA EV5



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at
Webgame - Links und Tipps

Testimonials und Produktvorstellungen als UGC-VideoWegweiser...
UGC steht eigentlich für User Generated Content, also eigentlich nicht beauftragter, frei erstellter und unkontrollierbarer Inhalt für Marken. Neuerdings versteht man darunter aber eher 'billiger' Inhalt für das Marketing von eher unprofessionellen Usern.

Viele Retouren im eCommerceWegweiser...
Laut einer neuen Umfrage des Digitalverbands BITKOM schicken deutsche Online-Shopper im Schnitt elf Prozent ihrer Online-Käufe zurück. Nur ein Viertel retourniert online gekaufte Waren nie, so die ernüchternde Bilanz.

Werbung in Podcasts personalisieren
80 Prozent der Podcast-Hörer wünschen sich eher personalisierte Werbung, zeigt eine Umfrage unter 1.000 US-Bürgern von AMA, einem Spezialisten für kreative und personalisierte digitale Audiowerbung.

Herkunft von Cybercrime
Laut dem neuen World Cybercrime Index unter der Leitung von Miranda Bruce von der University of Oxford konzentrieren sich die meisten Bedrohungen durch Cyber-Kriminalität auf China, Russland, die Ukraine, die USA, Rumänien und Nigeria.


KI für Redaktionen

Trotz ethischer Bedenken, dieses Werkzeug zu nutzen, geben fast 70 Prozent der für eine Umfrage der Associated Press (AP) rekrutierten Redakteure vor allem in den USA und Europa an, dass sie generative KI zur Erstellung von Inhalten nutzen.

Klassische Medien müssen online gehen
Traditionelle Medienunternehmen sind mit einem komplexen Geflecht an Herausforderungen konfrontiert, bei denen marginale Strategien nicht ausreichen, um wirtschaftlich und strategisch gesund in die Zukunft zu kommen.

Digitales Vertrauen
Digitale Werkzeuge, einschließlich Künstlicher Intelligenz, verändern das Vertrauen der Verbraucher und ihre Kaufentscheidungen. Zu dem Schluss kommt Colleen Harmeling von der Florida State University.

Partner mit Smartphone ausspioniert?Wegweiser...
Mehr als ein Drittel (38 Prozent) hat schon einmal dem Partner Zugriff auf das eigene Smartphone gewährt: 41 Prozent sind es bei den Frauen und 35 Prozent bei den Männern.

Vorurteile und die KI
Die unbeabsichtigte Voreingenommenheit von KI-Algorithmen bringt laut einer Studie der Questrom School of Business jedoch auch Vorteile mit sich.

Fake News durch die KI
Vielen öffentlich zugänglichen KI-Assistenten mangelt es an angemessenen Sicherheitsvorkehrungen, um die massenhafte Generierung gesundheitsbezogener Desinformationen über ein breites Spektrum von Themen konsequent zu verhindern.

Ohne Social Media zusammenfinden
Soziale Medien können ein großes Hindernis für die Versöhnung von einstigen Kriegsgegnern sein und auch das Gegenteil bewirken.

Supercomputer in Modulen
Ein weltweit einzigartiger modularer Superrechner aus einem Quantenmodul und einem klassischen digitalen Modul: Dieses Kunststück wollen das Forschungszentrum Jülich und das Start-up eleQtron bewerkstelligen.

Mobile-Gaming - Handheld-PCs
Eine neuartige Geräteklasse macht das PC-Spielen jetzt besonders mobil: Handheld-PCs etablieren sich immer mehr in Gamerkreisen, wie game - Verband der deutschen Games-Branche am heutigen Mittwoch verkündet.

Tiktok soll verkauft werden
Nahezu die Hälfte der US-Amerikaner befürwortet ein Verbot oder den Verkauf von TikTok an ein nicht-chinesisches Unternehmen. Sie sehen in TikTok eine mögliche Bedrohung für die nationale Sicherheit.

300 Terabit pro Sekunde
Einem internationalen Forschungsteam ist es gelungen, eine fast unvorstellbar große Datenmenge in extrem kurzer Zeit per Lichtwellenleiter zu übertragen.

KI überzeugt besser
Die Künstliche Intelligenz (KI) GPT-4 wirkt beim Versuch, Menschen zu einer bestimmten Meinung zu bewegen, um 82 Prozent überzeugender als ein Mensch mit derselben Intention.

Mehr Patreon zur Finanzierung
Content Creators reagieren strategisch auf Regel-Änderungen von dominanten Plattformen wie YouTube und nutzen immer öfter auch Abo-finanzierte Plattformen wie Patreon.


Aprilscherze 2024

Auch dieses Jahr werden die besten Scherze im Internet erwartet, das Web und Social Media ist voll mit lustigen Geschichten.


Kein Aprilscherz: Mobile- und Internettarife steigen

Für viele Konsumenten wird das Internet bzw. der Mobilfunk empfindlich teurer. Die Inflationsanpassung schlägt unbarmherzig zu.

KI plaudert mit KI
Ein Team um Alexandre Pouget von der Universität Genf lässt zwei Künstliche Intelligenzen (KI) miteinander gewinnbringend kommunizieren.

Datensicherheit bei eMail
eMails im Posteingang sind noch lange nicht so gesichert, dass sie auch dauerhaft und garantiert bereit stehen. Backup und Datenschutz wird bei vielen Benutzern klein geschrieben.

KI macht bessere VideosWegweiser...
Gut jeder fünfte Amerikaner glaubt, dass generative Künstliche Intelligenz bessere Geschichten schreibt und bessere Filme macht als Menschen, zeigt eine Umfrage von Deloitte.

Twitter-X und die Wissenschaft
Die Nutzung von X (ehemals Twitter) als Mittel zur Erhöhung der Anzahl von Zitierungen aus Forschungsarbeiten hat nur geringe Auswirkungen.

Cookie-Banner nerven nur noch
Gut drei von vier Internetnutzern sind von Cookie-Bannern und Tracking-Einstellungen zunehmend genervt. Zwei Drittel sagen laut einer neuen Erhebung des Digitalverbands BITKOM sogar, sie möchten sich damit nicht beschäftigen.

Temu abgemahnt
Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat den Online-Marktplatz Temu abgemahnt. Dies geschah aufgrund diverser Verstöße mit chinesischen Produkten.

Teens ohne Grenzen im Internet
Fast die Hälfte aller US-amerikanischen Eltern gibt an, die Internet- und Social-Media-Nutzung ihrer Teenager nicht zu überwachen oder einzuschränken, so eine nationale Umfrage unter Federführung von Rachel Young von der University of Iowa (UI).

Smarte GesundheitWegweiser...
Forscher der Southern University of Science and Technology haben ein photoakustisches Gerät zur Überwachung des Blutflusses auf die Größe einer Smartwatch reduziert.

Smartphone: Kinder mit AngstWegweiser...
44 Prozent der US-Jugendlichen haben Angstgefühle, wenn sie ihr Smartphone nicht dabei haben, zeigt eine Umfrage des Pew Research Center.

Life-Life-Balance ist manchmal wichtigVideo im Artikel!
Insbesondere dann, wenn die Menschen für Arbeit nicht geeignet erscheinen. So wie bei diesen mit linken Händen ausgestatteten Personen.

Unglück: Wütend in X
Die Nutzung der Social-Media-Plattform X wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden der Nutzer aus. Das haben Forscher der University of Toronto wissenschaftlich bestätigt.

Profit mit Fake News
Prominente Instagram-Influencer verbreiten gezielt Fake News über Impfstoffe, um vermeintliche Wirkstoffe zu verkaufen. Das zeigen Forscher der University of Washington um Kommunikationswissenschaftlerin Rachel E. Moran.

Hacker zeigen AT&T-Daten
Nun sind mehr als 70 Mio. illegal erbeutete Datensätze des US-Telekommunikationsriesen AT&T aus einem Hacker-Angriff von 2021 frei im Internet abrufbar, meldet das Hacker-Kollektiv vx-underground.

2,5 Stunden am Smartphone täglich
Die 16- bis 29-Jährigen beziffern ihre tägliche Smartphone-Zeit im Schnitt auf 182 Minuten, 158 Minuten sind es bei den 30- bis 49-Jährigen.

Gesunde Infografiken
Intelligent gestaltete Infografiken sind zur Aufklärung von Menschen überaus nützlich, zeigt eine Studie der Iowa State University unter der Leitung von Stephanie Clark.

Ältere können Emojis nicht deuten
Ältere Erwachsene kennen die Bedeutung von Emojis zwar, sind im Umgang damit vor allem gegenüber Jüngeren aber unsicher, wie eine Studie der University of Ottawa zeigt.

DMA-Verpflichtung nicht erfüllt
Die beiden Technologierivalen Apple und Google kommen einigen ihrer Verpflichtungen im Rahmen des Digital Markets Acts (DMA) der EU zu Betriebssystem-Updates nicht ausreichend nach.

Politisch zynisch
Politische Wut und Zynismus in den sozialen Medien werden laut einer Studie der University of Michigan immer radikaler.

KI-Bilder werden immer besser
Fast 40 Prozent der Teilnehmer waren bei einem Versuch von Forschern der University of Waterloo nicht in der Lage, echte Fotos von Bildern zu unterscheiden, die mit Künstlicher Intelligenz (KI) generiert worden waren.


Per KI Kurzvideos aus Langvideos finden

Man nehme eine lange Aufnahme, etwa ein Interview, das fertig geschnitten auf Youtube landet. Dann ist es heute üblich, hochformatige 'Short Forms' in Instagram und Tiktok zu posten.

Nur 14 Tage RücksendezeitWegweiser...
In einigen wichtigen Kategorien bei Amazon werden künftig nur noch zwei Wochen Zeit für die Rücksendung sein.

Facebook, Instagram und Threads sind down
Ausfall weltweit: Die Meta-Plattformen wie Facebook und Instagram sind nicht erreichbar.

Mobiles Web kostspieliger
Der Verzicht auf einen festen Internetanschluss zugunsten des Smartphones für den Online-Zugang bedeutet bei annähernd vergleichbarer Leistung doppelt so hohe Kosten.

Telefonspam ist teuer
Die Abschaltung entsprechend missbrauchter Telefonnummern erlaubt es, Hochrechnungen auf den Schaden durch illegale Telefonwerbung zu machen.

Schlechte Ernährung mit Social Media
Soziale Medien sind als Berater in Ernährungsfragen relativ ungeeignet. Laut Forschern des Institute for Physical Activity and Nutrition der Deakin University sind etwa die Hälfte der Ratschläge von Influencern zumindest ungenau.

Qualität mit Nachrichtenagenturen
Social Media und schwierige Informationslagen bringen den klassischen Nachrichtenagenturen neue Berechtigung für die seriöse Kommunikation.

Bilder sind wirksamerWegweiser...
Geschlechtsspezifische Vorurteile, die in Form von Bildern verbreitet werden, wirken viermal nachhaltiger als geschlechtsspezifische Vorurteile, die per Text transportiert werden.

Übersehene Gefahr im UnternehmenWegweiser...
Nur jeder zweite Beschäftigte sieht das eigene Unternehmen durch Hacker-Angriffe bedroht - und das, obwohl das Bedrohungspotenzial durch Cyber-Attacken stetig zunimmt.

Emoji-StudieWegweiser...
Geschlecht, Kultur und Alter scheinen dabei eine Rolle zu spielen, wie Emojis interpretiert werden. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie der University of Nottingham unter der Leitung von Yihua Chen und Xingchen Yang.

Abschreckende Werbetricks
Das Offenlegen der raffinierten Marketing-Methoden großer Tabakkonzerne macht die E-Zigarette für Teens und Twens unattraktiv. Das sagen zumindest Gesundheitsforscher der Drexel University.

Große Transportdrohne
Die wohl größte Drohne der Welt namens 'Orca' kann eine Last von 250 Kilogramm mit einer Fluggeschwindigkeit von 225 Kilometer pro Stunde 1.000 Kilometer weit transportieren.

   





Top Klicks | Archiv

 
 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 4 Mio. im Lotto 6 aus 45 Vierfachjackpot am Sonntag
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple