player.at   16.5.2022 20:38    |    Benutzerkonto
contator.net » Community » player.at » Magazin » Webgame  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Skich und Mobile-Games
KI-Museum anfassen
Internet wird nicht vertraut
Jaguar für die Konsole
EUGH für Netzneutralität
Milliarden gegen Chipkrise
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

VoA: Pirates, Master the Hurricane



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at Webgame
Produkte  12.02.2022

Milliarden gegen Chipkrise

Wesentlich mehr als die 52 Mrd. Dollar (rund 45,5 Mrd. Euro), die Präsident Joe Biden der angeschlagenen Chip-Branche als Subventionspaket in Aussicht gestellt hat, sind nötig, um die Halbleiterproduktion anzukurbeln gegen Lieferengpässe abzusichern.

Zu dem Ergebnis kommen Experten des Potomac Institute for Policy Studies. Ihren Berechnungen nach würde die Erreichung dieses Ziels mehr als 500 Mrd. Dollar verschlingen - also fast zehnmal mehr als die versprochenen Fördergelder. Chips fehlen nicht nur bei Grafikkarten, sondern auch bei Bauteilen in Industrie und Konsumgütern.

'Über die nächsten beiden Jahrzehnte gerechnet, werden die Ausgaben, die vom öffentlichen und privaten Sektor notwendig sind, um genügend Infrastruktur zu erschaffen und zu betreiben, damit die USA eine verlässliche Versorgung für die Produktion im eigenen Land sicherstellen kann, wahrscheinlich die Marke von 500 Mrd. Dollar überschreiten', erklärt John Nichols, Senior Fellow am Potomac Institute for Policy Studies. Falls die Regierung in diesem Bereich wirklich eine zielführende Strategie verfolgen will, müsse sie sich auf eine 'längere und nachhaltige Investition' einstellen.

Neben den Kosten für den Bau neuer Fabriken dürfe man dabei auch nicht vergessen, den durchaus kostenintensiven Betrieb der Infrastruktur in die Rechnung miteinzubeziehen. 'Der Grund, warum US-Unternehmen das letzte Mal ins Ausland gegangen sind, war, dass wir beim Preisfaktor nicht wettbewerbsfähig waren', meint Nichols und ergänzt: 'Ohne nachhaltige Investitionen seitens der Regierung, die helfen, diese Branche im internationalen Vergleich preisgünstig zu halten, werden wir in zehn Jahren wieder dasselbe Problem haben. Es darf nicht zu teuer sein, in den USA zu produzieren.'

Wie dramatisch die Lage in Sachen Halbleitermangel in den Vereinigten Staaten mittlerweile ist, zeigt ein Bericht des US-Handelsministeriums. Darin wird festgestellt, dass die meisten Firmen im Land derzeit nur noch über Halbleiterbestände verfügen, die wenige Tage ausreichen, um die Produktion aufrechtzuerhalten. Es ist noch keine drei Jahrzehnte her, dass die USA für knapp die Hälfte der weltweiten modernen Computer-Chip-Produktion verantwortlich zeichnete. Gegenwärtig schafft das Land nur noch lediglich zwölf Prozent am globalen Markt. Mit dem Subventionspaket, das aktuell vom Kongress begutachtet wird, will man wieder an die alten Marktanteile herankommen. Für den Bau einzelner Fabrikprojekte sollen deshalb Förderungen von bis zu drei Mrd. Dollar ausgeschüttet werden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Chips #Lieferung #Engpass #USA #Förderung #Grafikkarten



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Ukraine und Halbleiter
Laut der US-Halbleiterindustrie wird der Krieg in der Ukraine nicht zu einer weiteren drastischen Verschl...

Rekorde im Großhandel
Der Großhandel hat 2021 einen neuen Rekordumsatz erzielt. Auch im Einzelhandel wurden Top-Umsätze gemeld...

Mehr Verkauf von Gaming-Hardware
Die Nachfrage nach Gaming-Hardware ist laut einer neuen GfK-Analyse im Auftrag von game-Verband deutlich ...

Nvidia unterstützt Streamer
Schon zuletzt hat Nvidia seine Grafikkarten-Rechenleistung auch für Audio-Software eingesetzt. Nun folgt ...

RTX Voice mit GTX-Grafikkarten
Das Nvidia-Plugin, welches in genialer Weise Mikrophon-Störgeräusche live entfernen kann, funktioniert ni...

Bildschirm aufzeichnen
Ein Screenrecorder ist eine hilfreiche Software, um einen Vorgang am Bildschirm in einem Video festzuhalt...

3D wird Content-Megatrend 2020
Nach flachen und fließenden Designs dürfte künftig wieder die Dreidimensionalität dominieren. Sich jetzt ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Produkte | Archiv

 
 

 


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021

Aktuell aus den Magazinen:
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung
 Porto 2022 Briefe werden in Österreich teurer

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple