player.at   17.10.2021 18:55    |    Benutzerkonto
contator.net » Community » player.at » Magazin » 1game Spiele  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

In-Game- und In-App-Käufe
China: Keine neuen Games mehr
Mehr Games aus Deutschland
Netflix will Games
Emojis nach Land und Sprache
Potentielle Partner für Fortnite
mehr...








BMW iX


Aktuelle Highlights

Kauf in Games



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Spiele

Games  17.05.2021

Der Gamer der Zukunft

Wirft man einen Blick auf den Spielemarkt, so erkennt man schnell, dass dort ein extremes Wettrennen herrscht. Sämtliche Entwickler streiten um Spitzenpositionen auf dem Markt.

Um solche zu ergattern und später behaupten zu können, braucht es permanent Innovationen. Somit ist es verständlich, dass der Großteil der Gewinne sofort wieder in die Entwicklung fließen.

Die großen Namen der Branche geben ihr Bestes, um die Betriebsgeheimnisse unter Verschluss zu halten. Am Ende sind es vor allem bei Konsolen zumeist kleine Details, die dafür sorgen, dass sich ein potenzieller Käufer für ein bestimmtes Modell entscheidet. Umso erstaunlicher ist es, dass bei Neuvorstellungen die Produkte hinsichtlich der technischen Aspekte doch sehr nah beieinander liegen.

Der Zeitdruck bei der Veröffentlichung spielt ebenfalls eine große Rolle. Kaum vorstellbar ist es für einen Hersteller, wenn es der Konkurrenz gelingen sollte, ihre Konsole, das Handheld oder eine Plattform zuerst vorzustellen. Der Markt könnte auf diese Weise bereits gesättigt sein, sodass die eigenen Verkaufszahlen deutlich unter den Erwartungen bleiben. Der große Kampf um die Gunst der Gamer weist viele Parallelen zur Welt des Sports auf. Wer sich einen Überblick darüber verschaffen möchte, wie eng es an der Spitze bei den angesagtesten Sportarten der Welt zugeht, der wirft einfach einen Blick auf die aktuellen Sportwetten Quoten bei Buchmachern wie betway.

Die Globalisierung trägt dazu bei, dass die Spitzen immer enger zusammenrücken. Als Spieler hat man den Vorteil, dass in einem kurzen Zeitraum immer bessere Produkte auf den Markt kommen. Die neuesten Konsolen bieten dabei derart erstaunliche Leistungen, dass wiederum die Spieleentwickler unter Zugzwang stehen und ihrerseits ihr Bestes geben müssen, um innerhalb eines Jahres neue und spannende Spiele auf den Markt zu bringen.

Der Fokus auf den Spieler

Was macht eine derartige Entwicklung auf dem Spielemarkt mit den Konsumenten, also mit den Spielern? Als Käufer hat der Spieler eine große Macht und die internationale Vernetzung trägt dazu bei, dass sehr demokratisch darüber entschieden wird, was für gut oder was für schlecht befunden wird.

Spiele- und Konsolenentwickler haben also den Spieler sehr genau im Auge und nicht mehr länger ist es uneingeschränkt möglich, das Angebot schlichtweg zu diktieren. Glücklicherweise unterstützen vor allem die sozialen Netzwerke die Hersteller bei der Marktforschung. Dort wird sich ausgetauscht und vernetzt. Nicht selten bilden sich dort Parteien, die lautstark eine Fortsetzung eines bestimmten Spieles fordern oder wollen, dass an einer bestimmten Stelle dringend nachgebessert wird. Die damit erreichte Möglichkeit zur Mitbestimmung ändert die Rolle des Gamers auf dem Markt deutlich.

Hat das Klischee des Nerds ausgedient?

Das Streamen von Games hat deutlich dazu beigetragen, dass heute Gaming heute angesagter denn je ist. Durch derartige Möglichkeiten interessieren sich mittlerweile Personen für Spiele, die man noch vor wenigen Jahren nicht mit dem Gaming in Verbindung gebracht hätte. Plötzlich sind Sport, Reisen und ein angesagter und hipper Lebensstil mit dem Gaming vereinbar. Vorbei sind damit die Zeiten, als sich der typische Gamer als ein Nerd im heimischen Spielkeller vorgestellt wurde.

Ebenfalls tragen die neuesten Entwicklungen dazu bei, dass es praktisch keine geschlechterspezifischen Vorurteile mehr gibt. Wirft man einen Blick auf die Entwicklung, so sieht man, dass in bestimmten Ländern beinahe so viele Frauen wie Männer täglich die Konsole nutzen.

Die Konsole als Kommunikationsmittel

Wer hätte geglaubt, dass das Gaming einen derart wichtigen sozialen Aspekt im Leben so vieler darstellen würde? Gerade in den Zeiten einer weltweiten Pandemie, in der ein Großteil des Lebens zu Hause verbracht wird, dient das Gaming zum Kommunizieren und zum Vernetzen. Mittlerweile dient so manche Plattform als Mittel zum Kennenlernen oder formlosen Chatten. Glaubt man den neuesten Statistiken, so nutzen Spieler interne Kommunikationsmöglichkeiten beim Gaming mittlerweile lieber als die bislang etablierten Möglichkeiten.

Die Gaming-Zentrale als Multitasker

Mit der eigenen Konsole surft man heute im Internet, man streamt Filme, schaut Sport oder hört Musik. Das Spielen ist damit nur noch eines von vielen Elementen. In naher Zukunft werden sich die heute schon erstaunlichen Möglichkeiten nochmals deutlich mehren. So ist es vorstellbar, dass Künstliche Intelligenzen genutzt werden, um die Freizeitgestaltung nochmals deutlich verbessern zu können.

Beispielsweise ist es heute schon möglich, auf Konsolen gegen eine KI Schach zu spielen. Nicht mehr länger ist es damit so, dass der Computer auf eine Datenbank zurückgreift, sondern die Spielzüge des gegenüber werden genau analysiert, um daraus ein Programm zu erstellen, dass genau auf den Spieler zugeschnitten ist. Denkbar ist damit auch, dass eine solche KI bei allen Spielen zum Einsatz kommt.

Vorbei sind damit die Zeiten, in denen eine Schwierigkeitsstufe entweder viel zu leicht oder kaum zu bewältigen war. Erkennt das System, dass der Spieler an einer Stelle Probleme hat, so kann sich das Spiel dort selbsttätig anpassen. Gelingt dieser Schritt, so kann sich die Konsole, die so lange nur ein Zeitvertreib war, zu einem der wichtigsten Elemente im Alltag entwickeln.

Lassen sich in Zukunft Apps noch besser integrieren und ist sogar eine Kommunikation mit dem Smartphone oder einem Wearable möglich, so ist sogar vorstellbar, dass in Zukunft digitale Ernährungspläne auf der Konsole erstellt werden.

Kaum Grenzen in der Zukunft

Das Gaming wird in Zukunft noch deutlich weiter in den Mittelpunkt der Gesellschaft rücken. Ein Grund dafür ist auch der, dass Spieler, die bereits im Kindesalter mit großer Begeisterung bei der Sache waren, heute Erwachsene sind. Bei vielen ist die Faszination für das Gaming noch immer lebendig. Damit muss es den Entwicklern in Zukunft gelingen, vollkommen andere gesellschaftliche Gruppen anzusprechen. Der typische Gamer ist nicht mehr ein Jugendlicher, der zu viel Zeit vor dem Bildschirm verbringt und dabei seine Hausaufgaben oder den Sport vernachlässigt. Gerade die Corona-Pandemie zeigt, dass das Spielen und der soziale Aspekt, den es mit sich bringt, einen echten Mehrwert mit sich bringen.

Die Voraussetzung, dass sich der Markt in Zukunft weiterhin mit dieser Geschwindigkeit entwickeln kann, ist allerdings der, dass Nutzer sich auf die neuen Technologien einlassen und diese auch nutzen. Auf diese Weise ist Erstaunliches möglich und schon in wenigen Jahren werden damit technische Möglichkeiten erschlossen, die heute noch undenkbar sind. Man denke dabei beispielsweise an Virtual Reality oder Augmented Reality. Die Möglichkeiten sind noch lange nicht ausgeschöpft und der Weg des klassischen Gamers ist noch lange nicht beendet.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Games #Vorschau #Prognose #Zukunft #KI #AI



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mit Games aus dem Lock-Down
62 Prozent der Briten haben das Mehr an Zeit wegen der Corona-Pandemie 2020 für Videospiele genutzt. Das ...

Aggressive Corona-Antikörper
Kinder stecken sich innerhalb der Familien deutlich seltener mit dem Coronavius an als Erwachsene. Auch d...

Netflix will Games
Streaming-Gigant Netflix will in den boomenden Markt für Videospiele einsteigen. Wie das Unternehmen in ...

Chatbots dringen nicht durch
Online-Shopper fühlen sich oft von Chatbots unverstanden. Das ergibt eine Umfrage von Lucidworks, einem A...

The King and the Pawn
In die Welt des Schach-Spiels führt uns dieser Kurzfilm, der als emotionale Animation gestaltet wurde....

50% mehr Spielzeit
Gamer haben 2020 auf der Plattform Steam des US-Spieleentwicklers Valve ungefähr 31,3 Mrd. Stunden verbra...

Rekordumsatz mit Games
Die US-Videospielindustrie hat 2018 laut Zahlen der Entertainment Software Association (ESA) und des Ma...

Gedankensteuerung
Mit dem Hightech-Stirnband Muse will die kanadische Technologie-Firma InteraXon in Zukunft die Steuerung...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Games | Archiv

 
 

 


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft

Aktuell aus den Magazinen:
 5fach-Jackpot bei Lotto 6 aus 45 4,2 Mio. Euro zusätzlich auszuspielen
 Mit Sicherheit weniger Umsatz User wollen Einfachkeit statt Sicherheit
 Vierfachjackpot und Jackpot Zwei Ränge im Lotto 6 aus 45 mit großen Gewinnen
 Instagram und Essstörungen Junge Mädchen mit Problematischem konfrontiert
 Einkauf in der App Games machen mehr Umsatz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple