player.at   27.1.2021 10:36    |    Benutzerkonto
contator.net » Community » player.at » Magazin » 1game Spiele  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Cyberpunk Phishing Apps
Minecraft Earth wird aufgelassen
Schach mit KI
Tiktok weiterhin vorne
Daten gegen Cheater
Beta-Playtest bei Steam
mehr...








Speechelo Beispiele deutsch


Aktuelle Highlights

Lotus-Ende



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Spiele
Branche  17.06.2020 (Archiv)

Onlinegames wachsen weiter

Der Umsatz mit Gebühren für Online-Dienste bei Spielen ist erneut kräftig gewachsen.

Alleine in Deutschland 2019 konnten in dem Segment rund 461 Mio. Euro umgesetzt werden. Das entspricht einer Steigerung von 30 Prozent im Vergleich zu 2018 (353 Mio. Euro); bereits damals hatte sich das Segment mit 97 Prozent Wachstum nahezu verdoppelt. Das zeigt eine auf GfK-Daten beruhende Studie von game - Verband der deutschen Games-Branche.

'In Deutschland entdecken immer mehr Gamer kostenpflichtige Online-Dienste für sich, mit denen sie für eine monatliche Gebühr eine große Auswahl an aktuellen Top-Titeln, Services und Vergünstigungen bekommen. Das starke Wachstum dieses Segments zeigt auch, wie stark sich der Games-Markt derzeit wandelt: Der dauerhafte Zugang und die Nutzung von Spielen stehen im Vergleich zum Kauf eines einzelnen Titels immer stärker im Mittelpunkt', sagt game-Chef Felix Falk.

Kostenpflichtige Online-Dienste sind in mehreren Varianten und für viele Plattformen verfügbar. So bieten etwa Dienste auf Spielekonsolen wie Nintendo Switch Online, PlayStation Plus oder Xbox Live Gold die Möglichkeit, online mit- und gegeneinander zu spielen, Speicherstände in der Cloud zu sichern oder Rabatte für den Kauf von Games und Erweiterungen zu erhalten. Bei Abonnement-Services für den PC wie Origin Access Premier (EA) oder Uplay+ (Ubisoft) können Spieler gegen einen festen Betrag pro Monat auf eine große Bibliothek an wechselnden Spielen zugreifen oder neu erscheinende Games bereits vor ihrem Release spielen.

Bei Cloud-Gaming-Diensten wie Google Stadia Pro oder PlayStation Now müssen die Gamer über keine leistungsstarke Hardware verfügen, um Titel in ihrer vollen Grafik spielen zu können. Die Kosten für Online-Dienste liegen je nach Anbieter zwischen vier und zehn Euro pro Monat. Insgesamt haben im vergangenen Jahr rund 5,1 Mio. Spieler für die kostenpflichtigen Angebote gezahlt. Das entspricht rund 300.000 Menschen mehr als noch 2018 (4,8 Mio.).

Laut den Daten ist der deutsche Games-Markt 2019 insgesamt um sechs Prozent auf rund 6,2 Mrd. Euro gewachsen. Der Umsatz mit Spiele-Hardware, zu der Konsolen, Gaming-PCs und Zubehör gehören, ging im Jahresvergleich um zwei Prozent auf 2,4 Mrd. Euro zurück. Dagegen stieg der Spiele-Software-Markt um elf Prozent: In Summe wurden 2019 rund 3,9 Mrd. Euro mit Computer- und Videospielen sowie den Gebühren für entsprechende Online-Dienste ausgegeben.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Games #Internet #Studie #Umsatz



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
27% mehr Gaming-Umsatz
Corona hat den Spielemarkt stimuliert und die Umsätze in die Höhe getrieben....

Nintendo Switch 2021
Wie Bloomberg erfahren haben will, soll nächstes Jahr eine neue Nintendo Switch anstehen....

Games-Branche bricht ein
Der Umsatz deutscher Spiele-Entwicklungen fällt konstant, wie der Jahresreport der deutschen Games-Branch...

Ingame-Werbung funktioniert
Für Nutzer ist Werbung in Games zwar manchmal lästig, doch für Entwickler wird sie zunehmend relevant. Be...

Games verkaufen sich schwerer
Die angeschlagene Videospielbranche zeigt keine Anzeichen einer baldigen Erholung. Einer aktuellen Markte...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Branche | Archiv

 
 

 


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events

Aktuell aus den Magazinen:
 Deutscher Sprecher mit KI Künstlicher Sprecher als menschliche Stimme
 Dreifach- und 5er+Zusatzzahl-Jackpot Viel Geld wartet bei Lotto 6 aus 45
 Google-Anzeigen als fixe Platzierung Gibt es das überhaupt?
 Fristen und Arbeitsmarkt Corona und Krisen machen mehr Probleme
 VW vergleicht ID.4 Mitbewerb in Analyse und Vergleich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple