player.at   16.5.2022 21:21    |    Benutzerkonto
contator.net » Community » player.at » Magazin » 1game Spiele  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Games steigern Umsatz
Wordle: Wie gut ist ein Spieler wirklich?
Besser lesen durch Computerspiele
Game-Streaming: Amazon Luna
Homo-Sims
Warcraft mobile kommt
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

VoA: Pirates, Master the Hurricane



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Spiele
Technik-Hardware  25.12.2018 (Archiv)

Nackt in VR

Ein internationales Forscher-Team hat mit 'DoubleFusion' ein System zur Bewegungserfassung entwickelt, das den Nutzer gleichzeitig auch virtuell auszieht.

Der Sinn dahinter ist, unabhängig von der getragenen Kleidung wirklich nur die menschlichen Körperformen zu digitalisieren. Das könnte dem Team zufolge diverse Anwendungen in den Bereichen AR und VR, Gaming, Unterhaltung oder auch für virtuelles Klamotten-Shoppen haben.

Für professionelle Motion-Capture-Verfahren in der Unterhaltungsindustrie müssen Darsteller hautenge, dünne Anzüge tragen. Denn andere Kleidung wie Jeans, schlabbrige Shirts oder gar Röcke würden zu Unsicherheiten bei der Erfassung der eigentlichen Körperform führen. Das anlässlich der diesjährigen Conference on Computer Vision and Pattern Recognition vorgestellte System dient nun dazu, bei der Bewegungserfassung trotz Alltagskleidung nur den tatsächlichen Körper zu erfassen. 'Mit DoubleFusion können sich User erstmals leicht selbst digitalisieren', meint daher das Team in seinem Paper für die Fachkonferenz.

Das System baut darauf auf, dass Kameras, die Tiefeninformationen erfassen, immer größere Verbreitung finden. Bisherige Ansätze, eben damit Körper zu digitalisieren, hatten aber noch Probleme mit schnellen Bewegungen und Kleidung. DoubleFusion setzt nun darauf, anhand der Tiefendaten und mithilfe der Verfolgung von Gelenken ein plausibles Skelett abzuschätzen und dann ein passendes Körpermodell darum aufzubauen. Dabei bereitet relativ dicke Kleidung noch Probleme, da das System diese eher als mehr Körpermasse interpretiert - also zu breite Körperformen erstellt.

In der aktuellen Form kann DoubleFusion gehaltene Gegenstände, wie beispielsweise einen Joystick, nicht erkennen und würde daraus seltsame Körperfortsätze machen. Doch will das Team unter Leitung der Tsinghua University sich in Zukunft damit beschäftigen, wie die Interaktion von Personen mit Gegenständen aufgelöst werden kann. Denn die Forscher sind vom Potenzial der Entwicklung überzeugt. Das scheint auch plausibel. Bei einer virtuellen 3D-Ankleide für den Online-Einkauf beispielsweise wäre es ganz praktisch, weder einen Spezialanzug zu benötigen noch tatsächlich Nacktaufnahmen über das Internet übertragen zu müssen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#VR #Nackt #Nacktscanner #KI



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Effizientere virtuelle Teams
Mitarbeiter, die in 'virtuellen Teams' miteinander arbeiten, sind effizienter als gewöhnliche Arbeitsgrup...

Nacktscanner im Smartphone
Forschern am California Institute of Technology (Caltech) haben kompakte CMOS-Chips entwickelt, die sich ...

Radar-Box bei McDonalds
Diese Radar-Anlage steht nicht fix neben der Straße, sondern sie lebt. In Wien. Und selbst Polizisten hüp...

Nicht privat: Nackfotos aus dem Scanner
Das US Marshals Service (USMS) hat über 35.000 Nacktscannerbilder gespeichert. Das wurde dem Electronic P...

Angriff auf die Privatsphäre
History Stealing nennt sich ein alter 'Bug', der in Browsern der verschiedensten Hersteller funktioniert,...

Wien gegen Data Retention
Die Vorratsdatenspeicherung ist eine durch die EU angeordnete Vorgabe. Verbindungsdaten im Telefonnetz un...

Kommt nun der Nacktscanner?
Nach dem vereitelten Terroranschlag auf eine Passagiermaschine zwischen Amsterdam und Detroit werden Stim...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Technik-Hardware | Archiv

 
 

 


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021

Aktuell aus den Magazinen:
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung
 Porto 2022 Briefe werden in Österreich teurer

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple