player.at   16.5.2022 20:23    |    Benutzerkonto
contator.net » Community » player.at » Magazin » 1game Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Angriffe auf Discord-User
Call of Duty macht negativ
Next Games bei Netflix
Lootboxen: Schutz für Gamer
Wertvolles LegoWegweiser...
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

VoA: Pirates, Master the Hurricane



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Kurzmeldungen
Games  03.10.2018 (Archiv)

Aggressive Games

Videospiele mit Gewaltinhalten können bei Minderjährigen Aggressionen hervorrufen, wie eine Studie von Forschern des Dartmouth College ergeben hat.

Heftige Kämpfe und feindselige Gedanken würden demnach belohnt und gleichzeitig die Empathie gegenüber den Opfern verringert. Die Forscher haben in ihrer Analyse die Ergebnisse von 24 vergangenen Studien mit mehr als 17.000 Kindern und Jugendlichen kombiniert. Dabei zeigte sich, dass Kinder, die Videospiele mit Inhalten wie Kampfgeschehen, Angriffen und Tötungen während der Studie spielten, eine höhere Wahrscheinlichkeit hatten, mit der Zeit aggressiver zu werden. In den vergangenen Jahren haben sich Studien immer wieder mit der Thematik befasst und sowohl mehrfach eine Verbindung zwischen Games und Aggressionen gefunden. Aber auch das Gegenteil wurde ermittelt.

Die Autoren aus dem US-amerikanischen Hanover betonen nun jedoch, dass ihre Ergebnisse eine 'zuverlässige Verbindung' zeigen. Den Forschern zufolge hätten einige vorangegangene Studien Kinder über 'nicht-ernste' Probleme wie Reizbarkeit gefragt, anstatt die offene Aggression zu messen. Andere hätten es schlichtweg versäumt, unterschiedliche Faktoren im Leben von Kindern zu berücksichtigen, die ebenso aggressives Verhalten fördern könnten. Die Experten beschäftigten sich deshalb in ihrer Studie ausschließlich mit Messwerten rund um die körperliche Aggression.

Basierend auf Berichten von Kindern selbst oder deren Lehrern und Eltern wurde festgestellt, dass es einen Zusammenhang zwischen der Exposition gegenüber Gewalt im Spiel und dem aggressiven Verhalten von Kindern gibt. Diese Verbindung verringerte sich auch dann nicht, wenn auch andere Faktoren im Leben der Kinder berücksichtigt wurden. 'Videospiele könnten die Aggressionen einiger Kinder füttern, weil sie Gewalt und feindselige Gedanken belohnen und gleichzeitig die Empathie gegenüber den Opfern verringern', erklärt Studienautor Jay Hull.

'Der Effekt existiert, obwohl er relativ klein ist, jedoch auch statistisch zuverlässig', so Hull. Nichtsdestotrotz halten Kritiker die gefundenen Anzeichen noch immer für zu klein, um wirklich sagen zu können, dass Gewalt in Videospielen den Charakter von Kindern ändert. 'Viele Eltern haben wahrscheinlich schon eine Meinung darüber, ob sie wollen, dass ihre Kinder gewalttätige Videospiele spielen. Und diese Studie wird wahrscheinlich ihre Meinung nicht ändern. Jedes Elternteil kennt sein Kind am besten. Sie müssen ihr eigenes, fundiertes Urteilsvermögen anwenden', meint Christopher Ferguson, Professor für Psychologie an der Stetson University.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Psychologie #Games



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Erklärung für Gewalt
Soziale Ungleichheit kann unter experimentellen Bedingungen zu kollektiver Gewalt führen, wie eine Studie...

Seelische Gesundheit durch Games
Beliebte Games können effektiv und vorurteilsfrei Hilfe bei manchen Problemen mit der psychischen Gesundh...

Aggressive friedlicher Gamer?
Gamer aus friedlichen Ländern verhalten sich in Online-Videospielen deutlich aggressiver als diejenigen, ...

Zurückliegende Forschung
2013 ging nicht nur als Internationales Jahr der Zusammenarbeit im Bereich Wasser in die Geschichte ein, ...

Gewalt im Spiel wird toleriert
Immer weniger Menschen machen sich Sorgen um die Auswirkungen von gewaltverherrlichenden Computerspielen....

Videospiele besser für Kinder als TV
Laut einer Untersuchung der Queensland University of Technology sollten Kinder zwischen zwei und fünf Jah...

Sport macht aggressiver
Ob gewaltreiche Videogames die User selbst gewaltbereit machen, ist nach wie vor umstritten. Nach Erkennt...

Harmlose Games machen glücklich
Ob die positiven oder negativen Effekte von Videogames auf ihre Spieler überwiegen, ist nach wie vor umst...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Games | Archiv

 
 

 


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021

Aktuell aus den Magazinen:
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung
 Porto 2022 Briefe werden in Österreich teurer

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple