player.at   19.4.2024 05:13    |    Benutzerkonto
contator.net » Community » player.at » Magazin » 1game Spiele  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Arbeiter spielen mehr
Games für das Klima
Charakterstudie aus Game
Gamer im Fasching
Pessimistisch bei Games
Chinas Gaming-Branche unter Druck
mehr...








50 Jahre Porsche Turbo


Aktuelle Highlights

KIA EV5



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Spiele
Service  25.11.2015 (Archiv)

Spielende Männer und Frauen

Bei Free-to-Play-Games für das Smartphone haben die Geschlechter unterschiedliche Präferenzen.

Drei Viertel aller Spieler von Action-Games sind Männer, während bei Puzzles gar 82 Prozent der Fans Frauen sind, so eine aktuelle Studie von deltaDNA. Bei manchen Subtypen ist der Überhang noch größer. So sind auch auf dem Handy neun von zehn Shooter-Spielern Männer. Doch es gibt auch Games, die bei beiden Geschlechtern punkten. Das sind die grafisch oft recht einfachen Endlos-Runner. Sie punkten damit, keine aufwendige, eher auf ein Geschlecht abzielende Optik zu haben.

Bei den meisten Arten von Handy-Spielen herrscht ein Geschlechterungleichgewicht vor. Fantasy Sports haben 92 Prozent Männeranteil, den massivsten Frauenüberhang mit 89 Prozent Wimmelbildspiele. Das liegt aber nicht unbedingt an realen geschlechterspezifischen Präferenzen, betont deltaDNA in seiner aktuellen Untersuchung.

Denn Action- und Strategiespiele sind häufig so gestaltet, dass sie Frauen ausschließen, während die Optik von Puzzles oft als 'unmännlich' gilt. 'Damit könnte zusammenhängen, warum Games wie 'Flappy Bird' und 'Crossy Road' über Nacht Erfolg haben', meint deltaDNA-CEO Mark Robinson. Denn diese Endlos-Runner sind oft schlicht-neutral.

Das im Januar 2014 am meisten heruntergeladene Gratis-Spiel in Apples App Store, 'Flappy Bird', hat eine recht einfache Optik ohne Elemente, die irgendwie 'typisch männlich' oder 'typisch weiblich' sind. Selbst der gefiederte Protagonist ist effektiv geschlechtslos. Ähnliches gilt für viele Endlos-Runner.

Bei deltaDNA geht man davon aus, dass dieser Spieletyp genau deswegen bei Männern und Frauen praktisch gleich beliebt ist (52 zu 48 Prozent Anteil an der Gesamtspielerzahl). Bei allen anderen gibt es ein klares Geschlechter-Ungleichgewicht jenseits von 60 zu 40 Prozent in die eine oder andere Richtung.

'Ein Game zu schaffen, das allen zusagt, ist schwer, gerade auf dem brutalen Free-to-Play-Markt', betont Robinson. Darauf sei zurückzuführen, warum Entwickler meistens eher auf ein Geschlecht abzielen. Da jeder Nutzer, der ein Spiel überhaupt einmal installiert, letztlich mehrere Dollar kosten kann, sei es riskant, mit der Wirkung von Gender-Signalen zu experimentieren. 'Die Attraktivität eines Spiels auf beide Geschlechter auszuweiten, könnte sich für Publisher und Entwickler aber langfristig auszahlen', so der deltaDNA-CEO abschließend.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Spiele #Games #Geschlecht



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Männer quatschen mehr?
Bei den Dialogen in Videospielen herrscht ein extremes Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern. Im Dur...

Immunität macht attraktiver
Männer, die von Frauen als attraktiv empfunden werden, haben ein besseres Immunsystem, wie ein Versuch vo...

App-Spiele mit Suchtpotential für Android und iOS
Ob nun Android oder iOS, Spiele für das Smartphone gibt es zuhauf. Mittlerweile machen die Mini-Games sog...

Weniger weibliche Chefs
Am Tag für die Frau ist die Bilanz in der Top-Liga der Firmen eine ernüchternde. Immer weniger CEOs sind ...

Girls als Gamer
Die immer noch verbreitete stereotype Annahme, Männer seien irgendwie 'bessere' Gamer, ist US-Forschern z...

Apps und Sport
Fitness-Apps stehen bei großen Sportmarken hoch im Kurs. Der jüngste Verkauf von 'Runkeeper' für 85 Mio. ...

Computer von Gamern fressen Energie
Gaming-PCs, bei denen es stets um Dinge wie starke Grafik-Leistung geht, sind aktuell extreme Stromfresse...

Viele falsche Informationen
Mittlerweile gibt fast die Hälfte der Internetnutzer im Netz falsche Daten an, um sich vor Datenklau zu s...

Games sind Kultur
Videospiele sollten offiziell als Kulturerzeugnisse anerkannt und damit gleichberechtigt auf eine Ebene m...

Leistung mit Call of Duty
Lern- und Multitasking-Kompetenzen verbessern sich erheblich, wenn User bevorzugt Action-Videogames wie A...

Games gegen Schlaganfall-Folgen
Die Vorteile von Videospielen entdecken nun auch Neurologen für sich. Nach einem Schlaganfall helfen Bewe...

Games und Frauen
Frauen begeistern sich immer mehr für Videospiele und das Klischee, nur Männer pflegten dieses Hobby, gil...

Handy-Spiele boomen
In Deutschland wurden nach einer Studie der GfK im letzten Jahr sieben Millionen Handygames verkauft. Kla...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv

 
 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 4 Mio. im Lotto 6 aus 45 Vierfachjackpot am Sonntag
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple