player.at   21.7.2024 00:58    |    Benutzerkonto
contator.net » Community » player.at » Magazin » 1game Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Games können sich behaupten
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

Ford GTD



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Kurzmeldungen
Technik-Software  25.08.2014 (Archiv)

Gefühlsechte Computer

Informatiker haben eine Methode entwickelt, wie Computer den Gefühlszustand von Nutzern mit bis zu 87 Prozent Genauigkeit vorhersagen können. Das könnte neue Möglichkeiten für Anwendungen von Spielen bis zur Textverarbeitung eröffnen.

'Computer, die Emotionen erkennen, können viel mehr leisten als aktuelle Systeme', betont das Team der Islamic University of Technology (IUT) im Journal Behaviour & Information Technology. Die Forscher setzen auf die geschickte Kombination zweier bekannter Ansätze für mehr emotionale Intelligenz.

Computer haben in den vergangenen Jahren zwar Sprünge in Sachen schierer Rechenleistung gemacht, ihre Umgangsformen lassen aber zu wünschen über. 'Systeme mit emotionalem Bewusstsein könnten in dieser Hinsicht ein Schritt vorwärts sein', meinen die Informatiker. Daher befasst sich das 'Affective Computing' damit, wie Computer die Gemütslage von Usern einschätzen können. Das IUT-Team hat nun erstmals zwei gängige Ansätze, Tastenanschlags- und Textanalyse, verknüpft, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Gefühl für den Menschen

Die Prinzipien der Methoden sind einfach. Zunächst sagt die Art, wie jemand tippt, etwas über den Gefühlszustand aus - das ist für jeden einleuchtend, der schon einmal mitbekommen hat, wie ein verärgerte Kollege wütend in die Tasten hämmert. Ebenso klar ist, dass der Inhalt geschriebener Texte oft auch den emotionalen Zustand des Schreibers widerspiegelt. Die Forscher haben ein Programm entwickelt, das sich diese beiden Tatsachen zunutze macht, um die Gefühle Freude, Wut, Angst, Trauer, Ekel, Scham und Schuld zu unterscheiden.

Im Experiment mit Freiwilligen, die über ihren Gemütszustand Buch geführt haben, hat sich gezeigt, dass die Kombi-Methode genauer ist als die beiden Ansätze für sich allein. Speziell Freude konnte das Programm mit 87-prozentiger Wahrscheinlichkeit korrekt erkennen, bei Wut lag es in mehr als vier von fünf Fällen richtig. Die Forscher hoffen, dass sich das als wichtiger Beitrag zur Entwicklung emotional intelligenter Systeme erweist. Denn Computer, die Musik, Grafiken oder andere Inhalte automatisch an die Laune des Nutzers anpassen, könnten Spiele fesselnder, Lernsoftware hilfreicher und viele Anwendungen praktischer machen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Wissenschaft #Gefühl #Psychologie #Spiele



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Interessante Musik finden
Streaming-Dienste und Shops bieten immer wieder Tipps basierend auf bisherigen Erfahrungen an. Doch es ge...

Folk vom Bot
Das Computerprogramm 'Bot Dylon' nutzt Künstliche Intelligenz (KI), um aus vorhandenen Musikstücken neue ...

Gefühle an Computer
Bestimmte Bewegungen mit der Computermaus erlauben Rückschlüsse auf negative Emotionen. Dies geht aus der...

Bionische Technologie
Forscher haben eine bionische Hand geschaffen, die Patienten mit Amputationen das Gefühl in den Fingern w...

Emotionen über Kleidung
Neuartige High-Tech-Westen sollen es schaffen, dass Gefühle an den tragenden Menschen ausgesendet werden....

Brain an Console
Die Forschung ist dem Manipulieren von Erinnerungen und dem Herunterladen von Befehlen aus Computern dire...

Mimik und Stimmung im Video erkannt
Forscher an der North Carolina State University (NC State) haben gezeigt, dass eine Software anhand der G...

Computer analysiert Gestik und Mimik
Gestik und Mimik bringen Lügen ans Tageslicht, zumindest für einen kurzen Augenblick....

   






Top Klicks | Thema Technik-Software | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple