player.at   20.8.2022 03:45    |    Benutzerkonto
contator.net » Community » player.at » Magazin  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Gewinne machen nicht Betrüger
Risiko Glücksspiel
Smartphones erst ab 13?
mehr...









Aktuelle Highlights

Opel mit Röhrl



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Kurzmeldungen
Games  04.08.2022

Gewinne machen nicht Betrüger

Gewinnen macht Menschen nicht zu Betrügern, wie eine groß angelegte Studie unter der Leitung der University of Leicester zeigt. Dieses Fazit steht im Gegensatz zu einer israelischen Studie aus dem Jahr 2016.

Experimente kamen damals zu dem Schluss, dass die Sieger geschicklichkeitsbasierter Gewinnspiele eher Geld in folgenden Spielen gegen verschiedene Gegner stehlen. Das stand im Gegensatz zu Verlierern oder Personen, die sich selbst weder als Gewinner noch als Verlierer ansahen. Diese oft zitierte Studie mit einem relativ kleinen Sample ging davon aus, dass das kompetitive Gewinnen zum Gefühl der Berechtigung führt, das zum Schummeln ermutigt.

Nun hat das internationale Team diese Ergebnisse widerlegt. Denn Menschen mit einem starken Sinn für Fairness betrügen weniger, so das Fazit. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie zuvor gewonnen oder verloren hatten. Die Wissenschaftler haben im Labor das Verhalten von 259 Teilnehmern bei einem Würfelspiel untersucht, das identisch mit jenem der originalen Studie war. 275 weitere Teilnehmer spielten in einem weiteren Online-Experiment ein Münzwurfspiel. Die Ergebnisse wurden dann mittels Standardstatistiken und einem mathematischen Verfahren, dem Strukturgleichungsmodell, analysiert.

Den Experten nach kam es für die angebotenen finanziellen Belohnungen zu einem geringen, aber signifikanten Ausmaß an Betrügereien. Das Gewinnen führte jedoch nicht zu mehr Schummeln und erhöhte auch das Gefühl einer Berechtigung dafür nicht. Das war übrigens auch beim Verlieren nicht der Fall. Stattdessen war der einzige Faktor, der für das geringe Ausmaß an Schwindeln verantwortlich gemacht werden konnte, eine geringe Ungleichheitsaversion. Personen mit einer Ungleichheitsaversion mögen ungleiche Ergebnisse nicht. Menschen mit starkem Sinn für Fairness neigen dazu, gegen Ungleichheit eingestellt zu sein und vermeiden Schwindeleien. Sie sehen das Betrügen als eine Art von Unfairness an.

Laut Forschungsleiter Andrew Colman von der University of Leicester gewinnen Betrügen und allgemeine Unehrlichkeit auch im akademischen Bereich immer mehr an Bedeutung. Dazu kommen noch Steuerhinterziehung und -flucht von Reichen. Zudem wirken sich steigende Ungleichheit bei Reichtum und Einkommen auf Korruption und Kriminalität aus. Die Forschungsergebnisse wurden in 'Royal Society Open Science' veröffentlicht. An der Studie waren auch Wissenschaftler der University of Southern California beteiligt.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Betrug #Spiele #Gewinne #Forschung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Games steigern Umsatz
Spiele-Apps bleiben weiter im Trend und schrauben die Gewinne der Publisher in die Höhe....

Mehr Betrug in Social Media
2021 haben allein in den USA über 95.000 Opfer durch über soziale Medien initiierten Betrug rund 770 Mio....

Bitcoin-Betrug in Österreich
Die Presse hat mit dem ORF gemeinsam in einer 'Sekte' recherchiert, die betrügerisch tausende Bitcoin-Käu...

Aktien-Betrug
Die Aktien-Tipps per Spam sowie die zahlreichen unangeforderten Newsletter von Finanzexperten (manchmal a...

Betrüger mit Lotto in Österreich
Die eMail-Spams mit einer großen Gewinnversprechung sind bekannt. 'Congratulations', eine mysteriöse Gewi...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Games | Archiv

 
 

 


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio

Aktuell aus den Magazinen:
 Wieder kein Sechser im Lotto 1,9 Mio. zusätzlich beim Dreifachjackpot in Österreich
 Doppeljackpot am Mittwoch Nach dem Jackpot im Bonus wieder kein Sechser
 Zwei große Jackpots in Österreich Vierfacher und Doppeljackpot gleichzeitig
 Porto 2022 steigt Österreichs Post inflationär
 Dreifachjackpot in Österreich 2,3 Mio. für den Sechser zusätzlich - und mehr!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple