player.at   6.7.2022 06:04    |    Benutzerkonto
contator.net » Community » player.at » Magazin » 1game Spiele  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Befragung: Games helfen Kindern
Electronic Arts: Statt Fifa 2023 kommt EA Sports FC
Games steigern Umsatz
Wordle: Wie gut ist ein Spieler wirklich?
Besser lesen durch Computerspiele
Game-Streaming: Amazon Luna
Homo-Sims
Warcraft mobile kommt
mehr...









Aktuelle Highlights

Golf R stärker



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Spiele
Games  09.06.2022

Befragung: Games helfen Kindern

Fast 40 Prozent der Eltern glauben, dass Videospiele einen positiven Einfluss auf das geistige Wohlbefinden ihrer Kinder haben.

Das zeigt eine globale Umfrage des Lehrmittelverlags Pearson unter mehr als 3.100 Eltern aus den Vereinigten Staaten, dem Vereinigten Königreich, Brasilien, China und Indien. Bei der Befragung ging es um ein breites Spektrum.

92 Prozent der Eltern weltweit sind der Meinung, dass Schulen Schülern und Mitarbeitern kostenlose psychische Gesundheitsdienste anbieten sollten. Und 53 Prozent glauben, dass Kinder in der Grundschule selbst an Wellness und Bewusstsein für psychische Gesundheit herangeführt werden sollten. Nur 26 Prozent der Eltern haben angegeben, dass die Schulen ihrer Kinder Ressourcen für psychische Gesundheit direkt mit Schülern und Eltern teilen.

'Neun von zehn Befragten weltweit geben an, dass sie Schulen (91 Prozent) und Arbeitgeber (90 Prozent) höher einschätzen, die sich aktiv mit Fragen der psychischen Gesundheit und des Wohlbefindens befassen', so die Autoren. 28 Prozent der Eltern weltweit geben an, dass sich soziale Medien positiv auf das psychische Wohlbefinden ihrer Kinder ausgewirkt haben. Ähnlich viele Eltern sagen, dass sich virtuelles Lernen positiv auf ihre Kinder ausgewirkt hat (27 Prozent). Andererseits wünschen sich 80 Prozent der Eltern, dass die Schulen den Umfang des Online- oder virtuellen Lernens reduzieren.

Die Mehrheit der Erwachsenen (88 Prozent) stimmt zu, dass Kinder mehr körperliche Fitnessaktivitäten für ihre geistige Gesundheit brauchen. Eine Mehrheit der Eltern würde Schulen unterstützen, die mit Wellness- und Meditationsanbietern zusammenarbeiten (86 Prozent). 20 Prozent der Schüler und 26 Prozent der Eltern mit Kindern im schulpflichtigen Alter meinen, dass die Schulen ihrer Kinder Ressourcen für psychische Gesundheit direkt mit Schülern und Eltern teilen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Games #Jugendschutz #Erziehung #Befragung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Eltern gegen Social Media
Die psychische Gesundheit von Kindern verbessert sich, wenn sie weniger Zeit mit sozialen Medien verbring...

Besser lesen durch Computerspiele
Videospielen verbessert die Lesefähigkeit von Kindern und Jugendlichen, wie Psychologin Shaylyn Kress von...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Games | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Krypto und NFT Regulierung kommt in Europa
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple