Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Apps machen mehr Umsatz
Ein Viertel wettet zur WM
Die größten Pokerturniere der Welt
Games und Sport gegen Alzheimer
Museum für gefährdete Sounds
mehr...









Aktuelle Highlights

Audi TT



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Kurzmeldungen
Service  16.03.2018 (Archiv)

Blindes Rennen

Wissenschaftler der Columbia University haben ein System entwickelt, mit dem sehbehinderte Menschen Computer- und Videospiele in derselben Qualität und Geschwindigkeit spielen können wie nicht beeinträchtigte Nutzer.

Das 'Racing Auditory Display' (RAD) besteht aus einem audiobasierten Interface, das sich leicht in existierende Spiele integrieren lässt. Betroffene können somit komplexe und herausfordernde 3D-Grafiken wahrnehmen. Der erste Prototyp wurde bereits ausgiebig mit einem Rennspiel getestet, Versionen für andere Spielarten sind in Planung.

'Das RAD ist das erste System, das es blinden und sehbeeinträchtigten Menschen erlaubt, ein echtes Autorennspiel mit voller 3D-Grafikpracht, realistischer Fahrzeugphysik, schwierigen Rennstrecken und einem herkömmlichen PlayStation-4-Controller zu spielen', zitiert 'EurekAlert!' Brian A. Smith, PhD-Student und Projektleiter am Computer Graphics and User Interfaces Lab der Columbia University. Mit 'echtem Autorennspiel' sei gemeint, dass es sich um keine abgespeckte, vereinfachte Version handelt, die zum Beispiel extra verlangsamt werden muss, um auch blinden Spielern ein rechtzeitiges Manövrieren zu ermöglichen.



'Die Herausforderung für uns bestand vor allem darin, dass Spieler mit Sehbehinderung ausreichend Informationen zum Spielgeschehen erhalten, um dasselbe mitreißende Spielerlebnis und dieselben Kontrollmöglichkeiten zu haben wie nicht beeinträchtige Menschen', erläutert Smith. Dass damit in der Praxis tatsächlich auch die gleiche Spielqualität erreicht werden kann, hätten erste Tests gezeigt. 'Mit RAD konnten beeinträchtigte Leute bei unseren Tests gleich schnelle Rundenzeiten erreichen wie die, die sehr gut sehen können', so der Forscher.

Technologisch gesehen ist das RAD eine Kombination aus einem audiogesteuerten Navigations- und einem Fahrassistenzsystem. Wichtig ist, dass dabei Daten in Form von Klängen dargestellt werden. Hierfür haben Smith und sein Team einen speziellen Sound-Slider entwickelt, der den Spielern ein realistisches Gefühl von Fahrzeuggeschwindigkeit und Fahrlinie auf der virtuellen Rennstrecke vermittelt. Der zweite Teil besteht aus einem Anzeigesystem für Kurven, das auch Blinde rechtzeitig vor der nächsten Kehre warnt.

'Diese beiden Systeme ergänzen sich gegenseitig und helfen den Spielern, ein Gefühl für die Fahrtgeschwindigkeit, die Fahrtrichtung, die Lenkung, das Streckenlayout, das Bremstiming und die allgemeine Position des Autos auf der Rennstrecke zu bekommen', fasst Smith zusammen. Bis zur Marktreife soll das RAD aber noch einige wichtige Verbesserungen erhalten. 'Wir wollen noch mehr Rennspielelemente wie gegnerische Autos einbauen und hoffen, dass wir dieses Interface in Zukunft auch bei anderen Spielegenres wie etwa Adventures, Rollenspielen oder Ego-Shootern einsetzen können', so der Computerwissenschaftler.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Blind #Autorennen #Games #Spiele


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Autorennen
...

Elektro Autorennen
Anfang Juni, vom 4. bis 6. Juni 2010, sei es so weit. Dann starte der Straßenrennsport in eine neue Dimen...

Autorennen - online spielen!
Wer gerne ein kleines Autorennspiel zwischendurch wagen möchte, braucht keine Software installieren und a...

Autorennen online
Ohne zusätzliche Plugins (Flash reicht aus) hat ein Programmierer ein freies Autorennspiel im Internet zu...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv



 
 

 


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2

Aktuell aus den Magazinen:
 Sex-Abzocke in Instagram Investigative Leistung oder Selbstjustiz gegen Beichtstuhl
 Leistungsschutzrecht kommt so nicht EU-Parlament stimmt gegen Urheberrechtsreform
 Teure Google Maps Wer Landkarten auf Websites einsetzt, muss zahlen.
 IGTV statt Youtube Videos im Hochformat produzieren...
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at