Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Viel Geld in Game-Abos
Apps machen mehr Umsatz
Ein Viertel wettet zur WM
Die größten Pokerturniere der Welt
Games und Sport gegen Alzheimer
mehr...









Aktuelle Highlights

Restaurants in Wien



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Kurzmeldungen
Technik-Hardware  10.09.2015 (Archiv)

Computer von Gamern fressen Energie

Gaming-PCs, bei denen es stets um Dinge wie starke Grafik-Leistung geht, sind aktuell extreme Stromfresser. Doch das müsste gar nicht sein, so Forscher des Lawrence Berkeley National Laboratory.

Mit ein paar Anpassungen wäre es möglich, ohne Leistungsverlust eine Energieersparnis von über 75 Prozent zu erreichen. Global gesehen würde das viel bringen, denn den Forschern zufolge fraßen solche Spiele-Computer schon 2012 Strom im Wert von zehn Mrd. Dollar - und bis 2020 könnte sich dieser Wert verdoppeln, wenn nicht gegengesteuert wird.

Mindestens 1080p bei möglichst 60 Frames pro Sekunde ohne ein Ruckeln - solche Anforderungen stellen ernsthafte Gamer. Das hat seinen Energie-Preis. 'Der durchschnittliche Gaming-PC entspricht drei Kühlschränken', so Berkeley-Lab-Forscher Evan Mills. Er schätzt, dass ein solches Gerät 1.400 Kilowattstunden Strom pro Jahr zieht. Die weltweite Masse der Gaming-PCs habe 2012 etwa 75 Terawattstunden verbraucht, was zehn Mrd. Dollar entspricht. Dabei ist das unnötige Energieverschwendung. Denn wie die Forscher zeigen konnten, lässt sich der Verbrauch mit den richtigen Komponenten und Einstellungen massiv reduzieren.

Mills zufolge könnte es schon etwas bringen, wenn Bauteile wie Motherboards oder Peripherie ähnlich wie Displays und Netzteile Energieeffizienz-Kennzeichnungen bekämen. Zudem könnten Games softwareseitig mit mehr Augenmerk auf Energieeffizienz gestaltet werden. Bei aktuellen Bauteilen lohnen Vergleiche. So ziehen Grafikkarten zwischen 60 und 500 Watt, doch die Performance hängt damit nicht wirklich zusammen. Der Studie zufolge haben einige der leistungsstärksten Einheiten einen relativ geringen Verbrauch.

Viel Geld sparen. Und Energie.

Was das in der Praxis bedeutet, hat das Team mit fünf Testgeräten gezeigt, die immer effizientere Konfigurationen nutzen. Allein die richtige Wahl der Komponenten kann demnach den Stromverbrauch bei annähernd gleichbleibender Benchmark-Performance um die Hälfte senken. Mit zusätzlichen optionalen Einstellungen für bestimmte Bauteile sind sogar über 75 Prozent Einsparung möglich. 'Gamer müssen nicht Performance opfern, um Energie zu sparen', meint Mills. 'Die effizienten Systeme laufen auch kühler und leiser, was für Gamer beides erstrebenswert ist.'

'Es gibt heute eine Mrd. Menschen, die spielen. Und die Beliebtheit dieser großen Desktop-Gaming-PCs wächst rasant', sagt Mills. Aktuell machen sie zwar nur 2,5 Prozent aller PCs aus, doch ihr Anteil am Stromverbrauch liegt bei etwa 20 Prozent. Gewaltig schätzt Mills das Energiespar-Potenzial ein. Mit effizienzoptimierten Gamer-Geräten könnten demnach der Verbrauch bis 2020 um 120 Terawattstunden pro Jahr reduziert werden. Das entspricht der Produktion von 40 gängigen 500-Megawatt-Blöcken in Kohlekraftwerken, die damit ersatzlos gesperrt werden könnten. Die damit eingesparten Energiekosten betrügen 18 Mrd. Dollar.

red/pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Energie #Computer #Technologie #Forschung #Entwicklung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Krieg und Spielzeug
Der weltgrößte Spielzeughersteller Lego bietet Kindern immer öfter Sets mit Nachbildungen tödlicher Waffe...

Spielende Männer und Frauen
Bei Free-to-Play-Games für das Smartphone haben die Geschlechter unterschiedliche Präferenzen....

Gamer gehen wählen
Computerspieler, die dem Klischee nach stundenlang in den Monitor starren und von der Welt nichts mitbeko...

Player: Games am Freizeit-Freitag
Schon seit einiger Zeit stellen wir die Zeit um: Freizeit-Themen senden wir nicht mehr am Wochenende, son...

Kogama läßt Spiele programmieren
Gemeinsam Spiele entwickeln, den anderen Usern zur Verfügung stellen und gemeinsam im Browser spielen: Da...

Sport-Videospiele kein Ersatz für Sport
Wer Sport nur über Videospiele auf der Wii, Xbox, Playstation und Co betreibt, tut sich selbst keinen Gef...

Games auf der Hauswand
Das australische Kollektiv 'Mobile Projection Unit' (MPU) hat eine mobile Version des Game-Klassikers 'Sn...

Echte nackte Haut für Spiele
Die Darstellung von Haut ist seit jeher eine schwierige Übung für die Hersteller von Computerspielen. Ein...

Zukunftsthemen: Grafik, Gameplay & Crossplatforming
Auf den am Montag gestarteten Deutschen Gamestagen trifft sich in Berlin bis Mittwoch zum fünften Mal das...

Casual Games boomen
Die Spiele aus dem Casual Game-Bereich zeigen sich krisenresistent und boomen weiterhin. Unternehmen in d...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Technik-Hardware | Archiv



 
 

 


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 Restaurantwoche Wien Restaurants zum günstigen Fixpreis testen
 Gibts nicht: Made my day Wie Kanäle in Gefahr kommen können...
 Blockchain-Werbung Werbenetze wollen Transparenz durch Krypto-Technik
 Tempolimit: 140 km/h Mehr Praxis für die Autobahn
 Wireless-Kopfhörer im Test Allrounder für Musik, Video und im Sport

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at