Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Viel Geld in Game-Abos
Apps machen mehr Umsatz
Ein Viertel wettet zur WM
Die größten Pokerturniere der Welt
mehr...









Aktuelle Highlights

Restaurants in Wien



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Kurzmeldungen
Vorschau  18.08.2015 (Archiv)

Hirn steuert Cursor

Forscher der Stanford University haben ein Brain-Interface entwickelt, bei dem der Cursor nur mittels Hirnwellen gesteuert wird.

In einen Experiment haben Affen den Mauszeiger bewegt, um Ziele auf einem vereinfachten virtuellen Keyboard auszuwählen. Die Wissenschaftler hoffen, dass bewegungseingeschränkte Menschen mithilfe dieser Technologie einen Computer, ein Tablet oder einen elektronischen Rollsuhl bedienen können.

'Seit Jahren arbeiten Forscher, Wissenschaftler und Entwickler an der Übertragung von Gedanken auf Computer. Die Anwendungsbereiche reichen hierbei von der Hilfe für Menschen mit Behinderungen, über die militärische Nutzung bis hin zur Alltagsnutzung wie per Gedanken E-Mails schreiben oder das Licht einschalten', schildert Zukunftsforscher Ulrich Reinhardt von der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen. Ziel sei es, das Verhältnis zwischen Mensch und Maschine ganz neu zu definieren und das Gehirn unabhängiger vom Körper zu machen.

'Derzeit befindet sich all diese Forschung noch in einem frühen Experimentierstatus und es dürften noch etliche Jahre, wenn nicht Jahrzehnte vergehen, bis wir die Möglichkeit haben, Bereiche unseres Lebens tatsächlich nur per Gedanken zu steuern', prognostiziert der Zukunftsforscher. Es käme jedoch zu einigen Fragestellungen. 'Neben moralischen und ethischen Bedenken ist vor allem die Sicherheit unserer Gedanken ein zentrales Thema. Wer kontrolliert die Rechnerhandlung und wer liest unsere Gedanken mit', gibt Reinhardt zu bedenken. Eines ist für den Wissenschaftler gewiss: 'Wenn tatsächlich eines Tages alle Gedanken von Rechnern lesbar sein sollten, würde die Welt im Chaos versinken.'

In dem Experiment der US-Forscher sollten die Affen blinkende Kreise auf einer vereinfachten Tastatur mit ihren Armen berühren. Um einen Vergleichwert zu erhalten, stellten die Experten fest, wie viele vorgegebene Ziele die Affen in 30 Sekunden berühren konnten. In 30 Sekunden erfolgten 29 korrekte Treffer. Anschließend folgte der eigentliche Versuch, bei dem die Probanden den Cursor mithilfe ihrer Hirnwellen auf einem virtuellen Bildschirm steuern mussten. Dabei wurden in 30 Sekunden 26 Treffer erzielt, was etwa 90 Prozent der Geschwindigkeit der manuellen Bewegung entspricht.

Derzeit arbeiten Brain-Interfaces nur mit einer Stichprobe von ein paar hundert Neuronen, obwohl motorische Kommandos eingeschätzt werden sollen, die Mio. von Neuronen involvieren. Im Gegensatz zu anderen Systemen funktioniert dieses wesentlich präziser, da es von der Neuronen-Stichprobe verursachte Fehler durch mehrere Korrekturanpassungen ausbessert. Den Forschern zufolge kann diese Technologie eingesetzt werden, um ALS-Erkrankte oder gelähmten Menschen die Bedienung eines Computers, Tablets oder elektronischen Rollstuhls zu ermöglichen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Hirn #Computer #Eingabe


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kranke Mäuse meiden Gruppe
Frei lebende Hausmäuse, die sich krank fühlen, ziehen sich gezielt von Artgenossen zurück und reduzieren ...

Borgen Sie mir Ihre Beine!
Menschen mit Handicap brauchen nicht auf Freiheit und Selbstbestimmung verzichten. Sie brauchen manchmal ...

Gefühle an Computer
Bestimmte Bewegungen mit der Computermaus erlauben Rückschlüsse auf negative Emotionen. Dies geht aus der...

Gehen mit Gedanken
Forscher des Brain Computer Interface Lab an der University of California, Irvine (UCIBCI) haben ein Gehi...

CPU wie menschliches Hirn
Forscher von IBM Research Almaden haben Details zu 'TrueNorth' veröffentlicht, einem Computerchip, der au...

Bionische Technologie
Forscher haben eine bionische Hand geschaffen, die Patienten mit Amputationen das Gefühl in den Fingern w...

Holodeck-Spiele kommen bald
Die virtuelle Simulation beliebiger Räume und Umgebungen nach dem Vorbild des aus der Science-Ficton-Reih...

Steuerung mit der Zunge
Computer lassen sich auf vielerlei Art steuern. Insbesondere für Menschen mit Behinderung werden immer ne...

Hirn im Computer
Forschern des IBM Research in Rüschlikon ist es gelungen, den Prototypen eines Chips zu bauen, der so äh...

Brain an Console
Die Forschung ist dem Manipulieren von Erinnerungen und dem Herunterladen von Befehlen aus Computern dire...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Vorschau | Archiv



 
 

 


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 Oldtimer im Gesäuse Fotos der wohl schönsten Rallye
 Restaurantwoche Wien Restaurants zum günstigen Fixpreis testen
 Gibts nicht: Made my day Wie Kanäle in Gefahr kommen können...
 Blockchain-Werbung Werbenetze wollen Transparenz durch Krypto-Technik
 Tempolimit: 140 km/h Mehr Praxis für die Autobahn

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at