Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Unsichtbare Twitch-UserWegweiser...
GTA reduziert Straftaten
mehr...









Aktuelle Highlights

Restaurants in Wien



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Spiele
Aktuell  18.01.2014 (Archiv)

Spielsucht durch Webgames?

Die immer größere Verbreitung von kostenlosen Online-Spielen in sozialen Netzwerken kann für Teenager ein Einstieg zur Spielsucht sein.

Davor warnt nun der britische Forscher Mark Griffiths, Leiter der International Gaming Research Unit der Unit Nottingham Trent University. 'Gerade das Gehirn von Kindern und Jugendlichen, das sich noch in der Entwicklungsphase befindet und von äußeren Reizen besonders stark beeinflusst wird, ist gefährdet, entsprechende Suchtmechanismen zu entwickeln. Je jünger, desto mehr lässt sich das Gehirn in seiner Entwicklung beeinflussen', kommentiert Psychologe Martin Gostentschnig die Thematik im Interview mit pressetext.

Glücksspielseiten im Internet ködern Teenager mit kostenlosen Einstiegsspielen. Zum Beispiel Online-Poker verleitet Jugendliche nicht selten zum übermäßigen Spielen. Da lediglich virtuelles Geld gesetzt wird, gibt es auch keine Altersbeschränkungen. Schnelle Erfolge suggerieren den Kindern, dass sie ebenso viel gewinnen würden, handelte es sich um echtes Geld. 'Kinder, die diese kostenlosen Spiele spielen, wetten eher und sind eher gefährdet, ein Spielproblem zu entwickeln', sagt Griffiths.

Viele scheinbar harmlose Spiele würden sich mit Glücksspielen überlappen, da sie dem User etwa erlauben, für virtuelle Güter oder höhere Level zu bezahlen, wie beim auf Facebook angebotenen Online-Game 'Candy Crush Saga'. Später würde bei den Nutzern die Vorstellung geweckt, dass sie das ausgegebene Geld wieder zurückgewinnen könnten.

Bedenklich ist laut Griffiths auch das ebenfalls auf Facebook platzierte Spiel 'Bingo Friendzy', das mit Cartoon-Charakteren ausgestattet ist, die vor allem Kindern sehr bekannten Zeichentrickfiguren ähneln. Zwar müssen Spieler offiziell 18 Jahre alt sein, jedoch lassen sich solche Restriktionen durch falsche Angaben der User leicht umgehen.

'Um Kinder davor zu schützen, ist es wichtig, Zeit mit ihnen zu verbringen. Es den Kindern grundsätzlich zu verbieten, ohne mit ihnen darüber zu sprechen, ist nicht sinnvoll. Zumindest sollte erklärt werden, warum manche Spiele (noch) nichts für sie sind', erläutert Gostentschnig abschließend.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Wissenschaft #Games #Spiele #Sucht


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Viel Geld in Game-Abos
Abo-Modelle von Online-Diensten kosten immer mehr Geld, das die Gamer dafür ausgeben. Die Umsatzzahlen ex...

World of Warcraft reduziert Gehirn
Bereits eine Stunde tägliches Spielen des beliebten Online-Games 'World of Warcraft' (WoW) führt zu einer...

Rollenspiele und Angriffe
Massen-Online-Gemeinschaftsspiele stellen eine große Gefahr für Kinder und Jugendliche dar, weil sich Fre...

Bibliothek der Kult-Spiele
Die US-amerikanische Non-Profit-Organisation 'Video Game History Foundation' hat sich zum Ziel gesetzt, ...

Behandlung für Gamer
Der britische National Health Service (NHS) kämpft seit Wochen mit einem starken Anstieg von Computerspie...

Videospielsucht
Der animierte Kurzfilm 'Glued' ist witzig und kritisch zugleich, denn er greift das ernste Thema der Vide...

Matsch gegen Computer
Der gesunde Umgang mit Medien braucht ausreichend Erfahrungen abseits des Bildschirms. Das fordert der Ha...

Videogames lassen Soldaten besser schlafen
Videospiele haben oft einen schlechten Ruf. Ihre Fähigkeit, die Spieler gegen Gewalt zu desensibilisieren...

Glücksspiel: EuGH auch in Österreich aktiv
Nach dem gestrigen 'Aus' für das deutsche Monopol auf staatliches Glückspiel folgt heute der Paukenschlag...

Glückspielmonopol beendet
Die EU hat das deutsche Glückspielmonopol gekippt. Bisher durfte nur der Staat Sportwetten und Lottospiel...

Casinos gehen online
Beratungen gehen online, Geschäfte tummeln sich im Internet, die virtuelle Welt wird immer realer, da dar...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv



 
 

 


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 Oldtimer im Gesäuse Fotos der wohl schönsten Rallye
 Restaurantwoche Wien Restaurants zum günstigen Fixpreis testen
 Gibts nicht: Made my day Wie Kanäle in Gefahr kommen können...
 Blockchain-Werbung Werbenetze wollen Transparenz durch Krypto-Technik
 Tempolimit: 140 km/h Mehr Praxis für die Autobahn

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at