Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Apps machen mehr Umsatz
Ein Viertel wettet zur WM
Die größten Pokerturniere der Welt
Games und Sport gegen Alzheimer
Museum für gefährdete Sounds
mehr...









Aktuelle Highlights

Audi TT



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Kurzmeldungen
Aktuell  16.04.2012 (Archiv)

Schwimmendes Spieleparadies von Disney

Disneys neuestes 900 Mio. Dollar teure Traumschiff, die 'Fantasy', ist vor rund 2 Wochen in Port Canaveral ausgelaufen. Der schwimmende Themenpark ist mit modernster, interaktiver Video-Technologie gespickt und somit ein Urlaubsparadies für kleine Gamer.

Das 340 Meter lange Schiff ist um gut 80 Meter größer als es einst die Titanic war. Das Erscheinungsbild erinnert an die großen Passagierschiffe der 1930er-Jahre, eine Mischung aus Art-Deco- und klassischen Disney-Elementen. Alle Innenkabinen für die 4.000 Passagiere verfügen über ein virtuelles Bullauge, auf dem laufend Disney-Figuren eingespielt werden.

Das Highlight verbirgt das Kreuzfahrtschiff allerdings in seinem Innenleben: Alle Decks sind mit modernster, interaktiver Technologie ausgestattet. 'Die Videogames für die eigenen vier Wände werden immer besser. Für uns 'Imagineers' war die Herausforderung, Spiel-Erlebnisse zu schaffen, die nicht zu Hause erzeugt werden können', sagt Bob Zalk, einer der leitenden Produzenten von Disney Imagineering.

Auf der Magic-Play-Etage wurden beispielsweise 32 High-Definition-Displays mit 14 Mio. Pixel installiert, die unmöglich auf der Xbox 360 oder der PlayStation 3 repliziert werden können. 32 Kinder können dort gleichzeitig interaktive Spiele wie 'Dance Dance Revolution' ausprobieren. Die Screens reagieren in Echtzeit auf die Bewegungen der Arme und Füße.

'Wir haben diese Technologien so angelegt, dass Kinder die Spiele schnell begreifen und einfach Spaß haben können', berichtet Zalk. So können sich die Kids auf Magic-Play-Tischen, die etwa so groß wie Tischfußballtische sind, mit den neuesten Disney-Games wie 'Bolt' oder 'Cars' vergnügen.

Ein wesentlicher Teil des interaktiven Erlebnisses auf dem Schiff ist der Detektivausweis. 'Jeder Passagier hat einen Barcode, der bei jeder Attraktion gescannt wird. So ist es möglich, auf verschiedenen Decks Spiele weiterzuspielen und den Fortschritt automatisch zu speichern', erklärt Karen Leung, Entwicklerin bei Disney Imagineering. In jedem Teil des Schiffs findet man sich je nach Spielfortschritt in einem anderen interaktiven Szenario.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Disney #Interaktiv #Videogames #Xbox 360 #PlayStation 3 #Cars


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Metal Cruises: Kreuzschiff statt Wacken
Zwischen 5.5.2013 und 12.5.2013 fährt ein Kreuzschiff die Metal-Szene von Hamburg über Southhampton nach ...

Games auf der Hauswand
Das australische Kollektiv 'Mobile Projection Unit' (MPU) hat eine mobile Version des Game-Klassikers 'Sn...

Pixars neuer Trailer zu 'Merida - Legende der Highlands'
Der zweite Trailer zu 'Merida - Legende der Highlands' von Disney•Pixar ist erschienen. Der Film st...

Skorpion 'Sam' macht Jagd auf Raubkopierer
Das kroatische Entwicklerstudio Croteam schlägt einen ungewöhnlichen Weg beim Kopierschutz ein. Erkennt d...

Videospiel-Branche wächst am stärksten
Im vergangenen Jahr hat die Videospielindustrie weltweit 56 Mrd. Dollar umgesetzt. Das ist mehr als doppe...

Harmlose Games machen glücklich
Ob die positiven oder negativen Effekte von Videogames auf ihre Spieler überwiegen, ist nach wie vor umst...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv



 
 

 


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2

Aktuell aus den Magazinen:
 Sex-Abzocke in Instagram Investigative Leistung oder Selbstjustiz gegen Beichtstuhl
 Leistungsschutzrecht kommt so nicht EU-Parlament stimmt gegen Urheberrechtsreform
 Teure Google Maps Wer Landkarten auf Websites einsetzt, muss zahlen.
 IGTV statt Youtube Videos im Hochformat produzieren...
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at