Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Apps machen mehr Umsatz
Ein Viertel wettet zur WM
Die größten Pokerturniere der Welt
Games und Sport gegen Alzheimer
Museum für gefährdete Sounds
mehr...









Aktuelle Highlights

Audi TT



Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Kurzmeldungen
Aktuell  22.09.2011 (Archiv)

Skandal um Full Tilt Poker

Die US-amerikanische Pokerwelt wird derzeit von einem handfesten Skandal erschüttert. Im Zentrum der Aufregung steht die Online-Plattform Full Tilt Poker.

Gegen das Unternehmen hat das US-Justizministerium Department of Justice (DOJ) bereits eine erweiterte zivilrechtliche Klage eingereicht. Laut Anklageschrift sollen die Betreiber der Webseite und einige Insider - darunter auch mehrere bekannte Pokerspieler - ihre Taschen jahrelang mit Geldern von loyalen Kunden vollgestopft haben. Eigentümer und Vorstandsmitglieder haben demnach seit dem Start der Seite im April 2007 insgesamt rund 440 Mio. Dollar (322 Mio. Euro) veruntreut, so der Vorwurf.

'Full Tilt Poker war kein legitimes Poker-Unternehmen, sondern ein globales Pyramidenspiel', zitiert die New York Times den zuständigen New Yorker Staatsanwalt Preet Bharara, dessen Büro gestern, Dienstag, Klage gegen die Webseite und ihre Betreiber eingereicht hat. Spieler und Öffentlichkeit seien von Beginn an belogen und hintergangen worden, was die Sicherheit der eingezahlten Gelder betrifft. Diese wurden laut Anklage nicht wie versprochen auf sicheren Konten 'zwischengelagert', sondern einfach an den Eigentümer und einige Mitglieder des Vorstands ausbezahlt.

Den Angaben der Staatsanwaltschaft zufolge soll Full Tilt Poker am 31. März nur etwa 60 Mio. Dollar auf der Bank gehabt haben. Gleichzeitig saß das Unternehmen aber auf einem Schuldenberg von mehr als 400 Mio. Dollar, die als Zahlungen an die weltweit verteilte Spieler-Community der Seite ausständig waren. Trotz der drohenden finanziellen Pleite wurden Vorstandsmitglieder und einige Poker-Profis mit Sonderzahlungen in der Höhe von zehn Mio. Dollar pro Monat belohnt.

'Dem Vorstandsvorsitzenden von Full Tilt Poker, Ray Bitar, war der Bedarf an neuen Einzahlungen nach dem 15. April 2011 sehr wohl bewusst', heißt es in der vorgelegten Anklageschrift. Zum Beweis legt Staatsanwalt Bharara eine interne Mail Bitars vor, die auf den 12. Juni 2011 datiert ist und in dem dieser seine Sorge darüber äußert, dass es zu einem 'Sturm auf die Bank' kommen könnte, den das Unternehmen zu keiner Zeit finanziell abfedern könne.

Für die internationale Pokerszene ist der Betrugsfall von Full Tilt Poker ein weiterer herber Rückschlag. Erst im April dieses Jahres hatte die US-Regierung nach einer eingehenden Prüfung beschlossen, mehreren Seiten wegen des Verstoßes gegen das Betrugs- und Geldwäschegesetz den Stecker zu ziehen. Bis zu diesem Zeitpunkt galten die USA als weltweit größter Markt für Online-Poker, gefolgt von Deutschland auf Platz zwei. Ob der US-Skandal auch hierzulande, wo User jährlich Verluste in Höhe mehrerer Hundert Mio. Euro einstecken, Auswirkungen haben wird, bleibt abzuwarten.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Poker #Skandal #USA #Betrug


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Geldwäsche, Hehlerei
Wie kann Mafia, organisiertes Verbrechen und Spam-Wirtschaft ihr ergaunertes Geld reinwaschen? Richtig, p...

RBS zahlt Boni aus
Die aufgrund ihrer Rolle im Zinsskandal ohnehin unter Druck stehende schottische Großbank Royal Bank of S...

Was bedeutet Finanzspekulation
Bankenspekulation, Finanzkrise, Bankenkrise - Alles Wörter, mit denen wir in den vergangen Jahren regelre...

Poker im Internet vor dem Aus?
Die großen Poker-Websites haben ein banges Wochenende hinter sich. Freitag wurden Manager von den großen ...

Poker und Casino in Österreich
'Ins Casino gehen' ist eine der traditionellen Freizeitbeschäftigungen nicht nur in Österreich, aber insb...

Strip Poker Meisterschaft
Nun also auch eine WM im Strip-Poker. Damit die, die ihr letztes Hemd verzocken, auch noch einen Pokal be...

Online Poker spielen / lernen
Gratis im Internet lernen, bevor man sich an die großen Spiele, Einsätze und Gewine wagt? Ja, das ist der...

Pokern kommt wieder!
Und zwar kräftig in Mode, nachdem der US-Trend nach Europa schwappt. Wer dabei sein mag, kann online trai...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv



 
 

 


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2

Aktuell aus den Magazinen:
 Sex-Abzocke in Instagram Investigative Leistung oder Selbstjustiz gegen Beichtstuhl
 Leistungsschutzrecht kommt so nicht EU-Parlament stimmt gegen Urheberrechtsreform
 Teure Google Maps Wer Landkarten auf Websites einsetzt, muss zahlen.
 IGTV statt Youtube Videos im Hochformat produzieren...
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at