Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Apps machen mehr Umsatz
Ein Viertel wettet zur WM
Die größten Pokerturniere der Welt
Games und Sport gegen Alzheimer
Museum für gefährdete Sounds
mehr...









Aktuelle Highlights


Querverweise
Lotto 6 aus 45

 
player.at 1game Kurzmeldungen
Nintendo  10.12.2008 (Archiv)

Nintendo DS als eBook

Der Konsolenhersteller Nintendo wagt den Schritt in den E-Book-Markt. Ein Bundle mit Klassikern der Literatur soll das NDS ergänzen.

Zu Weihnachten soll ein neues Bundle für die Handheld-Konsole Nintendo DS veröffentlicht werden, das eine Bibliothek von 100 Literaturklassikern umfasst, berichtet der Guardian. Nintendo hofft darauf, dass mit Namen wie Dickens und Austen bei den Gaming-Fans ebenso gepunktet werden kann wie mit den Spieleklassikern Super Mario und Donkey Kong.

Die 100 Bücher wurden in Kooperation mit dem Verlag HarperCollins ausgewählt und umfassen unter anderem weltbekannte Titel wie 'Stolz und Vorurteil' und 'Gullivers Reisen'. Das Literatur-Softwarepaket für den DS soll rund 23 Euro kosten.

Das Angebot scheint zunächst allerdings auf den britischen Markt beschränkt zu sein. 'Hierzulande ist ein solches Bücher-Paket für den DS derzeit nicht in Planung, es liegen dazu keinerlei Informationen vor', sagt Nintendo-Marketingleiter Gerald Kossaer auf Nachfrage von pressetext. Ob sich der Nintendo DS als Lesegerät gegen speziell dafür entwickelte Konkurrenten wie den Sony Reader oder Amazons Kindle behaupten kann, bleibt offen. Einerseits ist die Handheld-Konsole zwar deutlich preisgünstiger, andererseits das Display aber auch wesentlich kleiner als bei den typischen Lesegeräten.

Zum Lesen kann der DS horizontal gehalten und die Seiten mit einem Stylus weitergeblättert werden. Zusätzliche Funktionen beinhalten ein elektronisches Lesezeichen, verstellbare Schriftgrößen sowie einen Inhaltsangaben-Modus. Dieser gliedert die Storys und Themen jedes Buches, ohne den Inhalt bzw. den Verlauf der Geschichte vorwegzunehmen, heißt es seitens Nintendo.

Außerdem soll auf die Laune und jeweilige Aufmerksamkeitsspanne der Nutzer Rücksicht genommen werden. Über eine eigene Funktion kann die aktuelle Stimmungslage eingegeben werden, wonach das Programm dann eine Vorauswahl trifft und einzelne Bücher vorschlägt.

Branchenkenner rechnen nicht damit, dass sich Nintendo tatsächlich im E-Book-Markt etablieren kann. 'Der Bildschirm ist klein und gedrückt, ich glaube, es wird ziemlich furchtbar werden', so etwa Stuart Turton vom Computermagazin PC Pro über das zu erwartende Leseerlebnis. Er glaube nicht, das es auf dem DS wirklich funktionieren werde.

Grundsätzlich steuern E-Books durchaus auf eine erfreuliche Zukunft zu. Auch wenn das Angebot bislang vor allem hierzulande noch begrenzt ist, so zeigen zumindest die meisten Leser generelles Interesse am elektronischen Literaturkonsum.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gefährliche eReader?
Die derzeit stark promoteten E-Books können insbesondere für den unteren Rand der Gesellschaft zum Proble...

Asus: eBook nach NetBook
Nun will Asus auch in den Markt, der derzeit durch Sony und Amazon besetzt ist. Ein neues Lesegerät für e...

eBook-Signierungen
E-Book-Reader halten nun auch bei Lesungen Einzug in die Welt der Literatur. Immer häufiger kommt es vor,...

Kindle am iPhone
Amazon bringt die Software des Kindle eBook-Readers auf das iPhone von Apple. Damit kann man die Bücher v...

Kindle 2 vorgestellt
Stephen King und Amazon-Boss Jeff Bezos haben nun endlich die neue Version des eBook-Readers von Amazon p...

Wii schlägt alle
Mehr als verdoppelt hat Nintendo die Verkäufe seiner Wii-Konsole bis September bzw. in der Saison vor Wei...

Wien, nicht Frankfurt
Für die Buchbranche ist diese Frage nach dem richtigen Ort für die Präsentation zwar noch keine entweder-...

Notebook zum Netbook
Das Netbook kostenlos zum mobilen Datentarif kennen wir schon. Nun schickt T-Mobile auch Notebooks ins Re...

eBooks im Kommen
Die Markteinführung der digitalen Lesegeräte von Sony und Amazon ist das Thema auf der Frankfurter Buchme...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Nintendo | Archiv



 
 

 


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2

Aktuell aus den Magazinen:
 Sex-Abzocke in Instagram Investigative Leistung oder Selbstjustiz gegen Beichtstuhl
 Leistungsschutzrecht kommt so nicht EU-Parlament stimmt gegen Urheberrechtsreform
 Teure Google Maps Wer Landkarten auf Websites einsetzt, muss zahlen.
 IGTV statt Youtube Videos im Hochformat produzieren...
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at